Kategorien &
Plattformen
Erstkommunion in Gladenbach/Hartenrod
Erstkommunion in Gladenbach/Hartenrod

Erstkommunion in Gladenbach/Hartenrod

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben (Joh 15,5)

Am 08.04.2018, dem Weißen Sonntag, war es für 17 Kinder aus den Kirchorten St. Johannes Nepomuk Hartenrod und Maria Königin Gladenbach soweit: sie feierten Heilige Erstkommunion. Nach etwas länger als einem halben Jahr gemeinsam auf dem Weg als Kommunionkinder, konnten wir einen wunderschönen Gottesdienst bei wunderbar sonnigem Wetter feiern.

Die Vorbereitung stand unter dem Leitwort aus Johannes 15,5 "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben." Zusammen mit ihren drei Katechetinnen und unserer Gemeindereferentin trafen sich die Kids regelmäßig zu den Gruppenstunden, die verschiedene theamtische Inhalte hatten, bei denen aber auch mal gespielt wurde und zu den Weg-Gottesdiensten, die die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern besuchten. Der Weg-Gottesdienst hat immer einen spezielle Aspekt des Gottesdienstes aufgegriffen und vertieft, sodass nach und nach die einzelnen Stationen in einer Messe erschlossen werden konnten. Zusammen lernen, lachen, spielen und einfach seinen Glauben leben; das alles machte die Vorbereitung aus. Neben einem Wochenende im Haus Bergfried in Hartenrod und der Taufe eines unserer Kommunionkinder, gab es noch den Kindergottesdienst, der jeden zweiten Sonntag von Sabrina Ruopp, Anja Leidinger und Charlotte Meister angeboten wird. Auch das Thema Beichte/ Schuld/ Vergbeung/ Versöhnung wurde aufgegriffen; Pfarrer Wagener feierte einen Bußgottesdienst mit den Kindern und die anschließende Gruppenstunde griff diesen nochmals auf, um dann ein Fest der Versöhnung feiern zu können mit Waffeln und Kakao. Höhepunkte war sicher auch das Passah-Mahl an Gründonnerstag und die Tauferneuerung in der Osternacht. Aber auch am doch recht bedrückenden Karfreitag kamen zu dem Kinderkreuzweg jund und alt nach Hartenrod. Viele Stationen auf dem Weg zum Weißen Sonntag, viele schöne Stunden.

Der Gottesdienst selbst wurde musikalisch begleitet von der Gruppe Mirjam, die vor vollen Bänken sang. Blumen säumten die Kirchenbänke und die Kommunionkinder sahen einfach schön aus. Es war eine gute Atmosphäre mit sehr andächtige und aufmerksame Kommunionkindern. Frau Meister sprach in ihrer Katechese von dem Johanneswort. Ein Weinstock braucht einige Komponenten um gut wachsenen zu können; Erde (also guten Boden), Wasser und Sonne. Auch wir brauchen solche Dinge. Wir brauchen einen guten Boden, auf dem wir stehen können, der uns stützt und trägt. Wir brauchen natürlich auch Essen und Trinken aber wie die Sonne dem Weinstock Wärme schenkt, brauchen wir die Wärme anderer Menschen, die uns Liebe und Geborgenheit schenken. Durch die Eltern, die Geschwister, die Großeltern, Verwandten, Freunde etc. der Kommunionkinder, können diese sicher sein, dass es genau solche Menschen in ihrem Leben gibt, die sie tragen und stützen, die ihnen was zu essen und zu trinken geben und die ihnen Liebe und Geborgenheit geben. So können sie gut wachsen und sich entfalten.

Wir möchten allen Beteiligten von Herzen danken, die dazu beigetragen haben, dass unsere Kommunionkinder wachsen konnten in der Zeit der Vorbereitung! Namentlich besonders erwähnen möchten wir die Katechetinnen, Claudia Klein-Völkl, Diana Dall'Asta und Simone Seibert, der Fotogrphin Daniela Ruopp, sowie dem Kindergottesdienst-Team Sabrina Ruopp und Anja Leidinger.

Herzliche Gratulation allen Kommunionkinder

Wir gratulien allen Kommunionkinder aus Gladenbach und Hartenrod ganz herzlich: Alexei Daniele Angeli, Fiona Begic, Mia Marie Bender, Tim Luca Diel, Fabio Düppers, Jonathan Ermagan, Giuseppe Valentino Esposito, Finn Luca Fischer, Alessandro Foggia, Lara Marie Garth, Sophia Thanh Hornung, Zoé-Amelie Klein, Franziska Ludwig, Rahel Naumann, Valentin Sans, Nikita-Kilian Wagner, Fabio Marin Wittmann.

Gott gebe Dir

für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lachen,
für jede Sorge eine Aussicht,
und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit,
für jedes Problem,
das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.

(Irisches Segensgebet)