Kategorien &
Plattformen

Fest des Heiligen Franziskus

Fest des Heiligen Franziskus
Fest des Heiligen Franziskus

Mehr als ein Fest zu feiern...

Am vergangenen Freitag, 05. Oktober, feierten wir in der Heiligen Messe den Gedenktag des Heiligen Franziskus, wenn auch einen Tag zu spät.

Kaum ein Heiliger hat eine solche Anerkennung gefunden wie er. Vielseitig und beliebt: Patron von Italien und Assisi; der Armen, Lahmen, Blinden, Strafgefangenen, Schiffbrüchigen, der Weber, Tuchhändler, Schneider, Kaufleute, Flachshändler, Tapetenhändler, Sozialarbeiter; der Sozialarbeit und des Umweltschutzes; gegen Kopfweh und Pest; außerdem dient er als Vermittler zwischen den unterschiedlichen Religionen. Papst Johannes Paul II. erklärte ihn im Jahr 1980 zudem zum Patron des Umweltschutzes und der Ökologie - im selben Jahr übrigens, als in Deutschland die Grünen auf der politischen Landschaft erschienen. Aber der eigentliche Kern seines Lebens, seine Armut, spiegelt uns, worauf es ankommt in der Nachfolge: eine bedingungslose Liebe Jesus Christus gegenüber, wie die in jedem Leben auch konkret aussehen mag.

Nach einem schönen und stimmungsvollen Gottesdienst lud Pfarrer Hentschel noch in den Pfarrgarten ein, da zufällig auch weiteres Fest zu feiern war. Der Pfarrhund, unsere liebe Thémis, wurde 16 Jahre alt. Ganz adrette mit Schleife war sie der Anlass einer sehr schönen Begegnung am Freitagabend. Die kleinen vorbereiteten Häppchen schmeckten hervorragend zu den Rot- und Weißweinen. Jung und alt standen zusammen, unterhielten sich und das Geburtstagskind bekam auch ein Ständchen der besonderen Art; da Thémis eine Französin ist, erklang "Soeur Thémis" (dt. Schwester Thémis) nach dem Kinderlied "Frère Jacques". Es war ein sehr heiteres und schönes Beisammen sein zu einem ganz eigenen Anlass. 

Wir werden sie vermissen, unsere Pfarrhaushündin...