Kategorien &
Plattformen

Segen bringen - Segen sein

Segen bringen - Segen sein
Segen bringen - Segen sein

Auch dieses Jahr startete mit der Sternsinger Aktion, die unter dem Motto „Frieden – im Libanon und weltweit“ stand. Rund 40 Kinder und Jugendliche plus BetreuerInnen waren in unserer Pfarrei unterwegs und haben den Segen zu den Menschen gebracht. Überall sah man viele kleine und große Könige und Königinnen, die bei Wind und Regen losgezogen sind. Papst Franziskus betont, dass wir derzeit mehr denn je "Gestalter des Friedens" brauchen. Die Sternsinger gehören dazu. Ihr Motto macht deutlich: Jedes Kind und jeder Jugendliche kann zum "Gestalter des Friedens" werden. Indem die Sternsinger weltweit Projekte unterstützen, die zur Lösung von Konflikten beitragen; wenn sie Kindern ermöglichen, die durch Kriege traumatisiert wurden, ihre Erfahrungen zu verarbeiten und soziale Bindungen neu aufzubauen, dann bringen sie Frieden.

Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für den großartigen Einsatz!

Insgesamt haben wir etwa 14.210 Euro für die Kinder im Libanon sammeln können. Auch einen großen Dank an alle, die etwas gespendet haben! Nur gemeinsam können wir großes Erreichen! Wie groß, zeigt uns jedes Jahr die Aktion: Mit rund 48,8 Millionen Euro (Stand: 31.7.2018) haben die Sternsinger bei der Aktion Dreikönigssingen 2018 so viel Geld wie nie zuvor gesammelt. Jeder Euro hat zu diesem tollen Ergebnis beigetragen.

DANKE ♥

Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 62. Aktion Dreikönigssingen. Gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – machten die Sternsinger überall in Deutschland darauf aufmerksam, wie wichtig Frieden gerade für Kinder und Jugendliche überall auf der Welt ist. Bei Kriegen und Konflikten sind es vor allem die Jüngsten, die unter den Auswirkungen besonders leiden. Die Sternsinger zeigten mit ihrem Einsatz auch, dass jeder zu einem friedlichen Miteinander in seinem Umfeld beitragen kann. Ein respektvoller und unvoreingenommener Umgang miteinander macht auch eine Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen möglich.

Doch nicht nur Kinder im Beispielland Libanon werden auch zukünftig durch den Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland unterstützt. Straßenkinder, Flüchtlingskinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden. Gemeinsam mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern hatten sich die Sternsinger aus (Ortsteil oder Pfarrei eintragen) auf ihre Aufgabe vorbereitet. Sie kennen die Nöte und Probleme von Kindern rund um den Globus und sorgen mit ihrem Engagement für die Linderung von Not in zahlreichen Projektorten.

Gladenbach
Gladenbach
Battenberg
Eine Gruppe aus Biedenkopf
Sternsingertag in Limburg