Kategorien &
Plattformen

Uns schickt der Himmel

Uns schickt der Himmel
Uns schickt der Himmel

Der Startschuss

Die 72 Stunden Aktion ist eine deutschlandweite Sozialaktion des BDKJs. Auch aus unserer Pfarrei hat eine Gruppe junger Menschen teilgenommen: Die St. Elli Minis. Auftakt und damit Startschuss der Aktion war am Donnerstag in Wetzlar. Alle 9 Gruppen aus den Bezirken Wetzlar und Lahn-Dill-Eder versammelten sich vor dem Dom. Dort erfuhren die meisten Gruppen auch erst, was genau ihr Projekt sein wird. So auch wir. Unser Pate, Julian Schweitzer (der jüngste Bürgermeister Hessens) verlas unsere Aufgabe: das Waldschwimmbad in Holzhausen soll auf Vordermann gebracht werden.

Freitag

So trafen wir uns alle am Freitagmorgen im evang. Gemeindehaus um unser Lager einzurichten, denn dort sollten wir die nächsten Tage "einziehen". Nochmals ein großes Dankeschön an die evangelische Kirchengemeinde, die uns kostenlos dort alles nutzen ließ!!!

Nachdem wir alles eingerichtet hatten, haben wir erst mal ein kurze Kennenlern-Runde gemacht, da sich noch nicht alle kannte. Danach haben wir T-Shirts gesprayt und sind nach einem super Mittagessen gestärkt zum Schwimmbad gegangen. Dort teilten wir uns in Gruppen ein, die an verschiedenen Punkten im Schwimmbad ihre Arbeit aufnahmen.

Wir bekamen folgende Aufgaben: Zaun abbürsten und anschließend lackieren, die Zaunmauer neu streichen, Unkraut jäten um das große Becken rum, im Babybecken ein Bild malen, das Wappen neu streichen, bei den Sprungtürmen das Geländer neu streichen und den Zaun im Schwimmbad weiß streichen. Viel zu tun... aber ich darf jetzt schon sagen, dass wir alles erledigen konnten. Alle haben vollen Einsatz gezeigt und die "Großen" haben sogar noch bis 21:30 Uhr abends gearbeitet. Unser Pate kam uns an dem Freitag auch besuchen und bedankte sich schon jetzt bei den jungen Leuten für ihren großartigen sozialen Einsatz. Man kann stolz sein auf diese Kids, dass sie so etwas in ihrer Freizeit tun! Danke auch an dieser Stelle an Julian Schweitzer, dass er das Patenamt für unsere "St. Elli Minis" übernommen hat. Den Abend haben wir beim Werwolf spielen, einem Film schauen und einfach Entspannen und Qutaschen ausklingen lassen.

Samstag

Nach einer doch recht kurzen Nacht und einem leckeren Frühstück, das uns von dem in Holzhausen ansässigen Bäcker "Leinweber" gesponsort wurde (DANKE!!!), konnten wir gestärkt wieder ans Werk gehen. Im Babybecken entstand eine wunderbare Unterwasserwelt, an den Sprungtürmen wurden die letzten Arbeiten fertiggestellt und das letzte Unkraut gejätet, das Geländer im Schwimbadd erstrahlte bald in frischem Weiß. Endspurt war schließlich der Zaun, damit dann endlich mit der Mauer begonnen werden konnte, die noch komplett gestrichen werden musste. Wir bekamen viel Besuch an dem Samstag: Pfarrer Strüder kam vorbei geradelt und motivierte die Truppe, 4 Gruppenleiter unserer Minis kamen vorbei und halfen, sogar trotz Geburtstag, fleißig mit. Danke an Thomas, Lisa, Lisa-Mareen und Caro fürs Kommen. Auch Johannes und Basti, die schon mit einigen der Minis unterwegs waren schauten vorbei und brachten eine kleine Stärkung mit (danke für Eis und Süßes). Am Mittag wurde der Grill angeschmissen und der Förderverein lud unsere Gruppe zum Essen ein. Aber auch die Eltern der Minis haben uns mit Kuchen- und Essensspenden an diesem Wochenenden tatkräftig unterstützt! Von Herzen Dankeschön dafür! Alle haben dazu beigetragen, dass wir dann wirklich am Abend alle unsere Aufgaben abschließen konnten!

Ein kleines Highlight unter vielen...

... war sicher am Samstag, als wir mal ins Wasser hüpfen durften. Der Großteil der Gruppe ist ins kühle Nass und sogar vom 3er gesprungen. Als Dankeschön für die Gruppen in Hessen hat der hessische Schirmherr, Ministerpräsident Volker Bouffier (Bischof Bätzing ist Schirmherr der gesamten Aktion im Bistum) allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Kubb Spiel geschenkt, was wir auch direkt ausprobiert haben. So konnten wir nach getaner Arbeit den Samstagabend im Schwimmbad ausklingen lassen und zu einem etwas späteren Abendessen froh aber auch geschafft zurück ins Gemeindehaus gehen.

Sonntag

Nach einem schönen Auftakt am Donernstag und erfolgreichen 2 Tagen Arbeit, endetet für uns die Aktion dann am Sonntag nach dem Gottesdienst und einem gemeinsamen Abschluss-Pizzaessen!

Es waren wunderbare, anstregende, lustige, schöne und einfach unvergessliche (fast) 72 Stunden! Ich bedanke mich nochmal bei allen, die uns so lieb unterstützt haben! Alle Essensbringer, Kuchenbacker, Fahrdienste, Spendeneintreiber, Süßigkeitenboten, Motivierern und Spendern!

Der größte Dank gilt natürlich meiner Truppe! Ihr seid GROßE KLASSE! Danke, dass unsere Pfarrei euch hat und so auf euch zählen kann! Ihr könnt stolz sein, denn ein Wochenende lang gemeinnützig so etwas zu leisten ist nicht selbstverständlich!

Schön, dass es euch gibt,

eure Charlotte

Ein paar Eindrücke...